Suche

Aufstiegsfortbildungen erfolgreich meistern

Etwa 50.000 Menschen absolvieren jährlich eine Aufstiegsfortbildungsprüfung nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) bei den Industrie- und Handelskammern.

Was ist eine Aufstiegsfortbildung?


  • Eine auf die Berufsausbildung aufbauende und mit einem staatlichen oder staatlich anerkannten Abschluss endende berufliche Fortbildung mit dem Ziel einer höheren  Qualifizierung




Welche Voraussetzungen sind notwendig?


  • Aufstiegsfortbildungen bauen auf einen vorhanden Berufsabschluss und Berufspraxis auf. Somit ist die Zulassung zu einer Fortbildungsprüfung an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.
  • Informieren Sie sich über die Zulassungsvoraussetzungen.
    Zu den Zulassungsvoraussetzungen


Welcher Niveaustufe entspricht der IHK-Fortbildungsabschluss nach DQR?


  • Zum Beispiel sind die IHK-Fortbildungsabschlüsse Geprüfter Meister, Geprüfter Fachwirt,  Geprüfter Fachkaufmann sowie Fachschulabschlüsse der Niveau-Stufe 6 (=Bachelor-Niveau) des Deutschen Qualifikationsrahmens zugeordnet. Auf Niveau-Stufe 7 (Master-Niveau) ist unter anderem der geprüfter technische Betriebswirt eingegliedert.

Weitere Informationen über den DQR und Struktur der IHK-Fortbildungssystematik finden Sie im Menü Download-Service.


Wie findet der Unterricht statt?


Wir bieten zwei Unterrichtsmodelle in Form von Präsenzunterricht an.

  • Vollzeit
    Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.45 Uhr
  • Berufsbegleitend
    Freitag von 13.30 bis 20.15 Uhr, Samstag von 7.30 bis 14.30 Uhr


Welche Fördermöglichkeiten gibt es?


  • Aufstiegs-BAföG (alt Meister-BAföG)
  • Weiterbildungsstipendium (Begabtenförderung)
  • Soldatenversorgungsgesetz (SVG)
  • bei Rehabilitationsstellen der Deutschen Rentenversicherung

Die zuständige Behörden für Beratung und Antragstellung zum Aufstiegs-BAföG sind die kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung bei den Kreisen und kreisfreien Städten am ständigen Wohnsitz der Antragstellerin bzw. des Antragstellers. Die zuständigen Stellen für Sachsen sind die Industrie- und Handelskammern in Chemnitz, Dresden und Leipzig.
 
Link zur Seite Aufstiegs-BAföG vom Bundesministerium für Bildung und Forschung



Downloads

Downloads

Ihr Ansprechpartner

Helbig, Evelyn

Schulleiterin bsw-Fachschulen für Technik Sachsen

Frau
Evelyn Helbig
Tel. 0341 4463540 (Zentralbüro)

evelyn.helbig@bsw-mail.de

Ihr Ansprechpartner

Hollmann, Jörg

Stellv. Schulleiter Fachschule für Technik Leipzig

Herr
Jörg Hollmann
Tel. +49 341 4463511

joerg.hollmann@bsw-mail.de

Adresse

Gebäude Fachschule Technik in Leipzig

Fachschule für Technik in Leipzig
Gutenbergstraße 10
04178 Leipzig